Was heißt »Mensch sein« im digitalen Zeitalter?

Ein Street Philosophy Intensiv-Workshop mit Dr. Ariane Hagl und Laura Sanchez-Serrano in Zusammenarbeit mit dem Museum Villa Stuck München.
Was heißt »Mensch sein« im digitalen Zeitalter?

Datum und Uhrzeit
2. Dezember 2016
18:00 - 22:00

Ort
Museum Villa Stuck



Entmenschlichung. Was heißt »Mensch sein« im digitalen Zeitalter?

Ausstellung im Museum Villa Stuck München:
Eintritt Frei ab 18h im Rahmen des FRIDAY LATE,
Street Philosophy Dialogführung durch die Ausstellung um 19h30

Douglas Coupland ist ohne Zweifel eine – höchst lebendige – Ikone der Literatur. Einem deutschen Publikum weniger bekannt ist seine Arbeit als bildender Künstler, die 2014 in einer ersten umfassenden Retrospektive in Vancouver und Toronto präsentiert wurde. Die Ausstellung im Museum Villa Stuck, konzipiert in Zusammenarbeit mit dem Witte de With Center for Contemporary Art in Rotterdam, präsentiert nun zum ersten Mal in Deutschland Couplands gedankliches Universum, zu dem sowohl seine eigenen Werke wie auch Leihgaben aus seiner privaten Sammlung zählen.

In einer Reihe von Arbeiten und in unterschiedlichsten Medien vermittelt die Ausstellung Couplands Gedanken zu Themen wie Globalisierung, Terror, Internet, Popkultur, sozialen Medien und dem daraus resultierenden beschleunigten Austausch von Bildern. Unter dem Titel »Bit Rot«, der sich auf das Phänomen des spontanen und rasanten Zerfalls digitaler Daten bezieht, gestaltet die Schau einen assoziativen, visuell verspielten Kosmos, in dem Erinnerung, Verlust, Ruhm, Gewalt, Zerstörung und Schöpfung zum Gegenstand der Betrachtung werden.

Street Philosophy Workshop im Anschluss an die Dialogführung um 20h15:

Durch Globalisierung, Terror, Internet und soziale Medien fühlen wir uns oft wie im freien Fall. Was gibt Halt in einer Welt des Zerfalls, der Zerstörung und der Gewalt?

Der Workshop mit der Künstlerin und Kunst-Therapeutin Dr. Ariane Hagl, sowie mit der Kunst-Expertin und Kuratorin Laura Sánchez Serrano, gibt uns die Möglichkeit, nach dem Gesehenem und Gehörtem in der Ausstellung »Bit Rot«, zurückzutreten und selbst aktiv zu werden.

Vom Globalen zum Persönlichen, vom Abstrakten zum Konkreten, vom Aufnehmen zum Ausführen – ein Workshop von ca. 90 Minuten, um sich diesen wichtigen Themen kreativ zu nähern. Künstlerische Fähigkeiten sind nicht nötig.

Eine Kooperation von Museum Villa Stuck und Street Philosophy.

Aus dem Süddeutsche Zeitung Interview mit Douglas Coupland:

„Ich habe kaum eine der Revolutionen kommen sehen, die heute unser Leben regieren. Denken Sie zwölf Jahre zurück: Es gab kein Twitter, kein Facebook, kein Google Maps, keine Drohnen und keine 3-D-Drucker. Das irrwitzige Tempo der technologischen Entwicklung frittiert unser Gehirn, dennoch gibt es kein zurück in die Low-Tech-Ära. Der Übergang vom Wählscheiben- zum Tastentelefon mutete Zeitgenossen wie Science Fiction an und bot jahrelang Gesprächsstoff. Wenn heute ein 30-Jähriger mit einem 40-Jährigen über Technik redet, ist das so, als würde er mit seinen Eltern reden. Neulich lief in meinem Fitnessstudio Back in the U.S.S.R.von den Beatles. Ein junger Typ fragte mich, ob ich eine Idee hätte, was U.S.S.R.bedeuten würde. Ich hatte keine Lust, ein alter Sack zu sein, der Vorträge hält, und sagte Nein.“
Douglas Coupland


„25 Jahre nach seinem Bestseller „Generation X“ produziert Douglas Coupland vor allem: Kunst. Und die ist mindestens so klug wie seine Bücher.“
Süddeutsche Zeitung


Sehen Sie  hier das Interview vom Museum Villa Stuck mit Douglas Coupland.

Kommen Sie zum Street Philosophy Workshop und entdecken Sie neue Sichtweisen und Gedanken.


Ein Street Philosophy Intensiv Workshop mit Dr. Ariane Hagl und Laura Sánchez Serrano in Kooperation mit Museum Villa Stuck.

Eintritt und Teilnahme frei im Rahmen des FRIDAY LATE des Museum Villa Stuck München.

Das Museumscafé bietet Speisen und Getränke.

Zugang zur Ausstellung ab 18h, Beginn des Street Philosophy Programms um 19h30.
Dialogführung mit anschließendem Workshop bis ca. 21h30.

Achtung:
Die Teilnehmerzahl beim Street Philosophy Abend ist auf 30 Personen begrenzt.
Anmeldung bitte unter 089.45 55 51 0 oder fraenzchen.villastuck@muenchen.de.